StartseiteMeisterschaftenLSSEM NachwuchsLandes-Schnellschach- Einzelmeisterschaft Nachwuchs 2015

Am 05.07.2015 fand in der Grundschule „Menschenskinder“ in Schönwalde / Glien die nunmehr 4. LSSEM Nachwuchs statt. Da der LSBB in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag feiert, stand auch dieses Turnier ganz unter diesem Motto und wurde finanziell kräftig unterstützt. Auch die Organisatoren feierten ein wenig mit, indem die Turnierkosten so gering wie möglich gehalten und Imbiss sowie Getränke gegen eine kleine Spende zur Verfügung gestellt wurden.

Teilnehmer/innen der LSSEM Nachwuchs 2015 					(Foto: Christian Mätzkow)Mit 49 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus zahlreichen Landkreisen Brandenburgs war dieses Turnier in fast allen Altersklassen gut und stark besetzt. Nur die Mädels der AK u16 hatten sich wohl bei der „YOU“ versammelt oder andere Verpflichtungen übernommen. Besonders erfreulich war die Teilnahme unseres D/C-Kaders Maximilian Mätzkow, welcher dieses Turnier trotz weiterer Verpflichtungen an diesem Wochenende einschob und seine Gegner in der AK u14 in die Trickkiste schnuppern ließ. Zugegeben, er hätte vermutlich gegen alle simultan spielen können und die AK 16 sowie u18 ebenfalls dominiert. Dennoch möchte ich mich an dieser Stelle für die Teilnahme bedanken!
Auch sende ich hiermit gleich meinen Dank an die gesamte Familie Mätzkow hinterher. Denn Mutti hat kurz entschlossen das Catering mit übernommen, Papa zahlreiche Fotos geschossen und diese zur Verfügung gestellt. Julia Mätzkow nahm ihr Herz in die Hand und machte es den Jungs in der u18 besonders schwer. Es ist selten, die gesamte Familie zu erleben, denen die Schachbegeisterung unschwer anzusehen ist. Und doch wird klar, welch Anstrengungen und Entbehrungen nötig sind, um sportliche Höchstleistungen zu erzielen und Vorbild zu sein.

Obwohl es an dieser Stelle vielleicht unüblich ist, möchte ich mich aber auch bei den vielen Eltern und Begleitern unserer Denksportlerinnen und –sportlern bedanken, welche sich als Kraftfahrer, Tröster, Caterer, Schiedsrichter, Auf- und Abbauer und für vieles mehr immer wieder zur Verfügung stellen. Selbst bei so widrigen Bedingungen, wie die 35 Grad an diesem Sonntag, bringt Ihr all Eure Energie auf, um solche Turniere zu einer gelungenen Veranstaltung zu vollenden! Danke!

Nun zum eigentlichen Turnier:

Alle waren pünktlich um 10:30 Uhr angereist, registriert und in einem leider viel zu warmen Raum am Start. Meine Hochachtung und Begeisterung für die dennoch guten Ergebnisse und den harmonischen Turnierverlauf bekundete ich bereits vor Ort.

Aufgrund unterschiedlicher Teilnehmerfelder entschieden wir uns für verschiedene Turniermodi, um möglichst gerechte Vergleichsgruppen bilden zu können.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.