Kommentare

Kader 2017 — 1 Kommentar

  1. Ich würde ein flächendeckendes und effizientes Kadertraining folgendermaßen gestalten:

    Grundsätzlich gibt es Online-Seminare (Webinare), in denen bestimmte Themen behandelt werden. Dabei wird das Thema vorher bekannt gegeben, der Termin und eine Empfehlung des ungefähren DWZ-Niveaus (Bsp: für 1400-1800) und noch weitere Informationen. Dieses Training sollte in regelmäßigen Abständen stattfinden (jeh nach finanziellen Mitteln) und man könnte die Webinare auch aufzeichnen und dem „Kader“ zur Verfügung stellen. Grundsätzlich sollte jeder aus dem LSBB teilnehmen dürfen, denn bei den Leuten die wollen, bei denen bringt Training auch etwas. Der Vorteil an einer Live-Teilnahme des Webinars besteht darin, dass man mit dem Trainer interagieren und Fragen stellen kann. Um zu prüfen, wer bezugsberechtigt ist, könnte man individuelle Links zum Webinar schicken oder das über E-Mail-Adressen machen, da gibt es einige Wege. Die Aufzeichnung kann man über eine Cloud oder per E-Mail zur Verfügung stellen, auch hier gäbe es Sicherheitsmechanismen. Allein schon die Fahrkosten würden hier eingespart werden und es gäbe keine Benachteiligung, zudem wäre es wirklich flächendeckend.

    Bei einigen besonderen Talenten, dem wirklich „engen“ bzw. Spitzenkader würde sich Einzel- bzw. Kleingruppentraining anbieten. Hier sollte es einen Eigenanteil der Kosten um die 50% geben und den anderen Teil übernimmt der LSBB.

    Weitere Verbesserungsvorschläge sind herzlich willkommen.

    Das oben genannte System wäre viel gerechter und viel effizienter als das jetzige System. Jeder Haushalt mit Jugendlichen hat heutzutage einen PC oder Laptop und ansonsten wird es Zeit, denn für die Schule braucht man heutzutage einen. Und sind wir mal ehrlich, wer von alleine und aus freiem Willen nichts tun will, wird nie in den Spitzenbereich kommen. Das ist in jeder Sportart so und wird auch immer so bleiben. Von daher sind Kritikpunkte wie „Die Kinder passen dann nicht richtig auf“ oder „Die Kinder lenken sich mit anderen Dingen ab“ wirklich quatsch, in der Schule ist es ja genauso. Wer nicht aufpasst, hat eben schlechte Noten bzw hier eine schlechte DWZ und Schachspieler sind ja nun wirklich nicht dumm 😉