StartseiteSchulschachWK Grundschule, III und IV

Bericht zur DSSM 2014

In diesem Jahr war sie zum ersten Mal zweigeteilt: Am letzten Wochenende die Wettkampfklasse Mädchen und die Wettkampfklasse II.

Bei der WK II war die Mannschaft der Schule von  Alexander von Humboldt Gymnasium  Eberswalde an den Start gegangen und belegte am Ende den 16.Platz über den  Sie leider enttäuscht waren.

In der WK Mädchen nahm die Oberschule Hennigsdorf  teil, die schnell merkten, dass es für sie ein schweres Turnier wird. Am Ende kam dann auch nur 17.Platz heraus, aber ich Denke die Mädchen haben viel dabei gelernt.

An diesem Wochenende fanden nun die Finale in der WK Grundschule, WK III und WK IV statt.

In der Wettkampfklasse Grundschulen nahmen von Brandenburg die Mannschaft von der Astrid-Lindgren Falkenberg/Elster  nicht zum ersten Mal Teil und belegte von 40 gestarteten Mannschaften den 34. Platz und konnte Ihren Setzplatz damit leider nicht verteidigen.

Die 2. Schule die Grundschule „ Am Stienitzsee“ Hennickendorf : Am Ende belegten sie den 36.Platz und konnte damit auch Ihren Setzplatz nicht halten .

In der Wettkampfklasse III ging das Max- Stennbeck Gymnasium Cottbus an den Start. Es belegte am Ende mit Platz10. einen guten Mittelplatz und ist damit sicher sehr zufrieden damit.

In WK IV ging ebenfalls eine Mannschaft von der Astrid-Lindgren Schule Falkenberg/Elster für unser Land an den Start. Der 16.Platz am Ende hat sicher nicht so gefallen.

Positiv muss man aber sehen, dass in der Brettpunktwertung Benjamin Gabriel am Brett 4 den 3.Platz mit 5,5 Punkten aus 7 erreichte.

Zum Schluss möchte ich allen Trainern, Betreuern , Eltern sowie den Schulen  für Ihre Arbeit danken.

Denn nur gemeinsam können wir stark sein und unser Land Brandenburg auch im Schulschach nach vorn bringen.

Michael Nagel

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.