Impressionen von der ODEM

Für mich ist es das erste Mal bei einer Deutschen Einzelmeisterschaft, weshalb ich auch noch am dritten Tag schwer beeindruckt bin. Schon allein die Größe des Turniers ist neu für mich und die Athmossphäre bei einer Deutschen Meisterschaft ist einfach unbeschreiblich.

Bisher schlagen sich die Brandenburger in den ersten Runden ganz gut! Vor allem Peter Grabs (U10) mit 5 aus 5, Maximilian Paul Mätzkow (U18) mit 2,5 aus 4, Silas Sinka (3,5/4) und Sandy Mylke (ODJEM C) mit 3 aus 4 spielen ganz oben mit.

Aber auch außerhalb des Schachspielens ist die Freizeitgestaltung mit gemeinschaftlichem Baden im Hotelpool oder dem heutigen Besuch der Sommerrodelbahn sehr angenehm. Wir haben als Jugendliche einen starken Zusammenhalt innerhalb der Delegation und unterstützen uns natürlich gegenseitig in der Partievorbereitung und haben zusammen einfach viel Spaß.

Bei der Partievorbereitung sind natürlich auch unsere beiden Landestrainer GM Päthz und FM Kesik zu nennen, die sich um die Vorbereitung vieler Spielerinnen und Spieler kümmern und ebenfalls für eine qualitativ gute Analyse nach der Partie sorgen.

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die nächsten Tage mit weiteren spannenden Partien und tollen Erlebnissen.

Manuel Seitz

Das könnte dich auch interessieren …