LEM 2020 – der erste Tag

Wir sind angekommen 🙂

107 Spieler und 55 Betreuer, Trainer, Kinder, Mitreisende Eltern und Organisatoren (6) sind gut über die erste Nacht und die ersten Runden gekommen. Die u25 startete bereits gestern ihre erste Runde; mit 21 Spielern ist die vierte Meisterschaft sehr gut besetzt.

Ergebnisse und Tabellenstände findet man über diesen Link oder direkt auf der Startseite. Oben rechts ist die Auswahl der Altersklasse.

Pünktlich um 8.30 Uhr erfolgte heute Morgen die Begrüßung sowie die Vorstellung des Schiedsrichterteams – Klaus-Dieter Kesik, Jörg Zähler, Michael Nagel und des Turnierleiters Wolfgang Fischer. Die FIDE-Regeln und allgemeinen Belange eines Turniers dieser Größenordnung wurden erläutert. Um 9.00 Uhr fiel dann der Startschuss zur ersten Runde der Landeseinzelmeisterschaften in den Altersklassen von u10 bis u18 (jeweils männlich und weiblich).

Die Nachmittagsrunde war einem Formel 1 Rennen sehr ähnlich. Um halb vier war schon der halbe Saal leer. Sehr viele regelwidrige Züge und es war auch einmal dadurch der Partieverlust zu verzeichnen.

Um 16.30 spielten 7 das Mini-Blitz, welches Gianluca Vogt von Hellas Nauen gewonnen hat.

Im Anschluss kämpften 28 Teilnehmer ab u14 im Groß-Blitz um den Titel, am Ende gewann Felix Teichert mit 6 1/2 aus 7 von den Leegebrucher Schachfreunden.


Das könnte dich auch interessieren …