LEM 2020 – nach dem Bergfest

Der zweite Tag in Genwikow. Ein Sonntag, wie jedes Jahr… Besucher kamen und gingen, tranken ihren Kaffee , ließen ihre Tassen stehen und waren einfach nur laut. Häufig musste das Schiedsrichterteam eingreifen, um die Unruhe vor dem Spielsaal einzudämmen.

Diese Unruhe übertrug sich auch auf die Spieler, genervt vom Slalomlaufen, wenn sie mal raus oder zur Toilette wollten. Also auch Hektik im Turniersaal. Einige Tränen flossen in den unteren Altersklassen, aber es wurden sehr häufig die Verlierer von ihrem Gegner getröstet.

Nach dem Rundenende gab es dann auch noch einen Protest hinsichtlich einer getroffenen Entscheidung der Schiedsrichter sowie Vorwürfe aus der Ferne, dass die Schiedsrichter nicht im Saal waren, bzw. nicht aufmerksam genug seien. Dies hatte dann, nachdem wir gefühlt noch stundenlang mit den Betroffenen diskutierten, für uns Konsequenzen:

Zuschauer raus aus dem Gutshaus! 16 namentlich bekannte und mit einem grünen Kärtchen ausgestattete Trainer dürfen seit heute Morgen in den Saal. Die übrigen Anwesenden können sich im Jugendgästehaus breit machen. Schade, dass es immer wieder zu Diskussionen mit erwachsenen Personen kommt. Es ist eine Jugendmeisterschaft. Wir stehen hier ehrenamtlich seit Freitag um 14 Uhr nur für diese Veranstaltung zur Verfügung. Und zwar in erster Linie für die SPIELER. Das sind hier die Hauptpersonen.

Das könnte dich auch interessieren …