Überarbeitung der Spielordnung Nachwuchs

Die Spielkommission beschloss auf ihrer Sitzung am 23.Juni 2018 eine überarbeitete Fassung der Spielordnung Nachwuchs, in die auch bereits praktizierte Regelungen eingearbeitet wurden. Die komplette Neufassung ist unter dem Punkt Spielordnungen zu finden.   Im Folgenden sind nur die Veränderungen aufgeführt: §1 Organisation des Spielbetriebes und der Spielorganisation 1.3. BVJM u14w und u20w gestrichen, dafür LEM u8 und u25 aufgenommen 1.5. u20 durch u25 ersetzt §5 Allgemeine Bestimmungen für Mannschaftsturniere 5.1. für BVJM gilt, dass immer aufgerückt werden muss (Ausnahme am Ende) 5.2. Bedenkzeiten werden in der Ausschreibung geregelt 5.3. alt 5.1.(gilt für sonstige Mannschaftsturniere) 5.4. Zusammenfassung von alt 5.2. bis 5.4. §6 Landeseinzelmeisterschaften des Nachwuchses 6.1. LEM u8 und u25 wird regelmäßig mit den anderen AK durchgeführt. Die Standartbedenkzeit wurde geändert. (75 Min. für 40 Züge + 15 Min. bis Blättchenfall; hinzu kommen für jeden Zug 30 Sekunden Inkrement) 6.2. geändert wurde die Teilnehmerzahl für die AK u12 m+w und u10 m+w (auf bis zu 12 Teilnehmer) AK u8 und u25 werden offen durchgeführt; Härtefallentscheidungen trifft der Jugendwart. 6.4. geändert wurde Teilnehmerzahl u10 und u12 auf je 3 §7 Vereinsmannschaftsmeisterschaften (BVJM) 7.1. BVJM u14w und u20w wurden herausgenommen 7.3. Es ist möglich, neben der zentralen Endrunde auch zentrale Wochenendveranstaltungen in den einzelnen AK durchzuführen. 7.5. Regelungen für u14w und u20w wurden gestrichen Wolfgang Fischer, Landesspielleiter Martina Sauer, Landesjugendwart  

Das könnte dich auch interessieren …