LEM 2017

Vom 27. bis 31. Januar 2017 finden im Jugenddorf und Gut Gnewikow am Ruppiner See die
Landeseinzelmeisterschaften des Nachwuchses statt.

Sicher sind die Teilnehmer langsam aber sicher gespannt, was sie so erwartet:
Ich kann nicht oft genug betonen, dass es sich um eine Jugendveranstaltung in einem Jugenddorf, ähnlich einer Jugendherberge handelt. Wir haben kein Hotelniveau, sondern eher eine gemütliche Pension mit Mehrbett-Zimmern.

Die Bettwäsche ist bitte mitzubringen. Wer diese lieber mieten möchte (4,50 EUR), sagt mir möglichst noch vorher Bescheid. Handtücher sind bitte mitzubringen. Bitte unbedingt an die Krankenkassenkarte denken!!!! Tischtenniskellen sollten auch im Gepäck sein, vielleicht auch noch ein Ball… Klar ist auch, dass wir nicht die einzigen Gäste sind und bitte zeigen, dass Schachspieler nette Leute sind 🙂

Hier nun die Informationen zur Anreise:
Zur Anfahrt bitte über die Seite des Jugenddorfes informieren. Parkplätze sind ggü. dem Gutshaus vorhanden.
Es ist möglich, sich ab 15.30 Uhr anzumelden. Dies erfolgt über mich im Eingangsbereich des Hauses B, wo ebenfalls die Mahlzeiten eingenommen werden.
Die Auslosung und anschließende Betreuerbesprechung findet im Gutshaus statt, wo dann ab Samstag die u10 – 18 sowie die JEM-Teilnehmer spielen werden. Hier befindet sich ebenfalls das Turnier-
büro und die Partieerfassung.
Die u8 wird im Kreativhaus spielen, wo am Anreisetag und den folgenden Abenden auch kleine Kennenlernspiele oder Werwolf stattfinden werden.
Ferner wird es wieder ein Blitz- und Tandemturnier geben. Mal sehen, was unserer Jugendsprecherin und ihrem Team alles einfällt 🙂
An den Abenden werden interessierte Eltern und Betreuer dann zu einer Runde zusammenkommen, in der wir uns über die Jugendarbeit und deren weiteren Entwicklung im Land unterhalten sollten. Vielleicht auch Ideen finden, wie Vereine unterstützt werden können… Vor allem sollten wir alle enger zusammenrücken und uns mit unseren Erfahrungen austauschen.

In diesem Sinne wünsche ich allen eine angenehme und stressfreie Anreise-

Martina Sauer
Jugendwart LSBB

Das könnte dich auch interessieren …